Aktuelle Nachrichten

27.07.2021

Barmherzige Schwestern verabschiedeten sich in den Ruhestand

Inge Münster-Weber übernimmt die Leitung des Betreuten Wohnens am Vinzentinum


Die Mieterinnen und Mieter verabschiedeten die Barmherzigen Schwestern. Vorne von links: Schwester Cortona, Schwester Mathildis, Schwester Edelberta und die künftige Leiterin des Betreuten Wohnen, Ingeborg Münster-Weber

Vor kurzem nahmen die letzten beiden Barmherzigen Schwestern, die in Ruhpolding ihren Dienst taten, Abschied aus der Gemeinde, die viele Jahrzehnte ihr Lebensmittelpunkt war. Schwester M. Mathildis Romberger (83) und Schwester M. Cortona Götz (80), die bisher im Betreuten Wohnen am Vinzentinum Ansprechpartnerinnen für die Mieterinnen und Mieter waren, zogen ins Schwesternheim St. Hildegard in der Gemeinde Siegsdorf, wo sie ihren verdienten Ruhestand genießen dürfen und ihren Lebensabend verbringen. Neue Ansprechpartnerin für die Mieterinnen und Mieter des Betreuten Wohnens ist Ingeborg Münster-Weber. Sie ist derzeit noch Heimleiterin des Alten- und Pflegeheims St. Adelheid und wird mit der Übergabe des Heims an die Regenbogen Wohnen gGmbH ganz ins Betreute Wohnen wechseln.

Bei Schwester Mathildis und Schwester Cortona kann man mit Fug und Recht behaupten, dass sie zu richtigen Ruhpoldingerinnen geworden sind. Erstere wurde von der Ordensleitung 1971 ans Krankenhaus Vinzentinum versetzt und arbeitete in der Verwaltung der Klinik. Nach der Übergabe der Trägerschaft an die Kliniken Südostbayern AG wurde sie 2012 Oberin eines kleinen Konvents Barmherziger Schwestern im Betreuten Wohnen am Vinzentinum.

Schwester Cortona lebte und arbeitete seit 1980 in Ruhpolding. Die Wirkungsorte der gelernten Krankenschwester waren ebenfalls das Vinzentinum und das Betreute Wohnen.

Eine dritte Vinzentinerin aus dem Konvent war bereits im März dieses Jahres in den Ruhestand verabschiedet worden: Schwester M. Edelberta Grimm (79). Sie wirkte als Krankenschwester insgesamt 41 Jahre in Ruhpolding zum Wohle der Patient/-innen und später der Mieter/-innen des Betreuten Wohnens. Sie lebt jetzt wie ihre Mitschwestern im Schwesternheim St. Hildegard.

Wir wünschen den drei Barmherzigen Schwestern alles Gute für ihren neuen Lebensabschnitt und Gottes Segen!


wish4book b-ass.org